Sonnenallergie I Mallorca Akne I meine Prävention

Vor über zwanzig Jahren hatte ich einen üblen Ausbruch von Mallorca Akne. Von dem psychischen Drama für mich – mitten in der Pubertät – mal abgesehen, waren es grauenvolle Schmerzen. Auslöser waren wohl die falschen Produkte in Kombination mit pubertätsbedingter Akne. Im Laufe der Jahre kam noch eine klitzekleine Sonnenallergie hinzu. Ein Träumchen.

In den folgenden Jahren begann eine Odyssee mit der Suche nach den richtigen Produkten gepaart mit teilweise dämlichen Aktionen meineseits („dann creme ich mich halt gar nicht mehr ein“), Flecken die nicht mehr aus der Kleidung gingen durch die falschen Produkte und einer ziemlich ansehnlichen Sammlung an Sonnenschutzmitteln. Was meine Haut den einen Sommer verträgt, muss ihr im nächsten Jahr nicht mehr gefallen…

Jetzt besteht meine Prävention aus drei Bausteinen – Sonnenschutz I Ernährung I Make-up,  die ich euch gerne zeige, vielleicht ist ja eine Leidensgenossin unter euch.

Sonnenschutz

Seit vier Jahren nehm ich im Gesicht nur noch Sonnenschutzfaktor 50 und am Körper mindestens 30. Im Sommer und größtenteils auch im Winter. Ich liebe es braun zu sein! Sieht einfach besser aus und weiße Beine unter den Röcken…naja. Doch da ich weder Bock auf Hautkrebs noch vorzeitige Hautalterung , geschweige denn auf Ausbrüche von Sonnenallergie habe, bevorzuge ich doch vornehme Büroblässe. 🙂

Und am Ende des Sommers oder eines Urlaubes bin ich eh braun, trotz hohen Sonnenschutz.

Für mich gibt es ein Produkt, dass immer funktionert und das ich schon seit vielen 20170523572137097Jahren verwende. Der Mineral Radiance UV Defense SPF50 von SkinCeuticals ist ein 100% mineralischer Filter, wasserfest und sein super leicht getöntes, mattierendes Fluid passt sich super dem Hauttyp an. Sieht im ersten Moment leicht grau aus, nach ein paar Minuten hat er sich aber dem aktuellen Hautton angepasst. Der Geruch ist für mich einer der angenehmsten, da er weitesgehend neutral riecht, was ich bei einem Sonnenschutz, dass ich jeden Tag benutze super finde. Er hat keine chemischen Filter, macht keine Flecken und ist ohne Parabene und nicht komedogen. Preislich liegt er bei um die 30 Euro und ihr bekommt ihn bei Hautärzten oder in besser sortierten Apotheken.  Achja! Klappt super gut unter meinem Makeup, wird nichts cakey.

Ich habe schon andere getönte Sonnenschutzmittel probiert, bisher ist er der Beste.

Quelle

20170523626509746Aus dem Bereich der Naturkosmetik schätze ich die SKINPRO Beruhigende Gesichts- Feuchtigkeitscreme von clineral by AHAVA. Natürlich auch mit Sonnenschutzfaktor 50, tierversuchfrei und vegan. „Die Creme mit der erfrischenden Gel-Textur zieht schnell in die Haut ein und lindert Reizungen oder gerötete Stellen. Dank Aloe Vera spendet die Creme viel Feuchtigkeit und Pflege, während Calendula die Haut beruhigt. Der Mineralienschlamm des Toten Meeres liefert wertvolle Inhaltsstoffe für Ihre Gesichtshaut und unterstützt dabei die natürlichen Hautfunktionen – Damit wird Ihre sensible Haut umfassend und angenehm gepflegt.“ (Quelle: www.najoba.de )

Naja, also dass die leicht einzieht, kann ich jetzt nicht so bestätigen, denn ich empfinde diesen Sonnenschutz als sehr fest. Das mag ich persönlich nicht soooo gerne, da ich ungern an meinem Gesicht rumziehe. Daher tupfe ich sie eher auf. Aber tatsächlich zieht sie dann schnell ein und ich empfinde sie als pflegend. Als Make-up Unterlage ist sie nicht so ideal, dafür ist sie mir zu schwer. Gefunden habe ich sie bei einem sehr niedlichen kleinen OnlineShop der sich auf Naturkosmetik spezialisiert hat: www.najoba.de  Mir hat sehr gut gefallen, dass man auswählen kann, welche Pflegeeigenschaften man sucht und möchte (vegan, tierversuchsfrei, empfindliche Haut, Gel, Creme etc.) und dann die entsprechenden Produkte angezeigt bekommt. Ziemlich nett!

Für den Körper nehme ich, hätte ich nie gedacht aber es funktioniert die Sonnecreme für allergische Haut von Ladival, SFS 50. Ich mag fast gar nicht wissen, was da alles so drin ist. Allerdings, er funktioniert. Schön zum Auftragen ist er nicht. Super schwer und irgendwie schmierig.  Wenigstens färbt er nicht ab. Da wäre ich über Tips noch sehr dankbar!

Leider bin ich erst seit einigen Jahren ziemlich hinterher was Sonnenschutz angeht und musste die Erfahrung machen, dass sich die Haut eben doch jede Sünde merkt.

Vor Kurzem habe ich eine 3D Hautanalyse bei mir machen lassen und war dafür in dem traumhaften Kosmetikinstitut Zeitwunder. Das Zeitwunder in Berlin ist wahrlich ein Erlebnis wert. Medizinisches Knowhow trifft auf hochwertigste Produkte. Davon gibt es bald mal einen Erlebnisbericht. Ich bin ganz schön ins Schlucken gekommen als ich den Schaden sah – zwar noch kaum sichtbar, aber eben vorhanden – den unzählige Sonnenbrände und mal ehrlich, auch schrottige Produkte bei mir hinterlassen haben.

So ätzend es auch ist, nicht tiefbraun zu sein, der „Gong“ im Zeitwunder hat mich bestärkt, weiter zu machen. Und außerdem. Ich liebe knallrote Lippenstifte und die sehen in einem blassen Gesicht einfach mal besser aus 🙂

Ernährung:

20170525563692232

Spätestens ab Februar gibt es bei uns tonnenweise Möhrchen. Des Betakarotins wegen. 🙂 Damit mir der Möhrensaft auch schmeckt, kommt immer noch Apfel, Ingwer und ein Teelöffel Kokosöl rein. Davon mal abgesehen, dass Vitamine eh nicht schaden, habe ich den Eindruck, dass ich seitdem länger in der Sonne ohne Sonnenschutz sein kann und nicht gleich Pusteln bekomme. Betakarotin stärkt das Immunsystem und schützt die Haut.

Wie die meisten in unseren Breitengraden und verstärkt durch den hohen Sonnenschutz ist mein körpereigener Vitamin D Vorrat ein Witz. Es kam wie es kommen musste, mein Arzt schlug Alarm und seitdem nehme ich einmal wöchentlich Vitamin D und dieses Jahr blieb auch mein alljährlicher „Februarblues“ aus. 🙂201705231274263303

Und bevor ihr die Hände über dem Kopf zusammenschlagt, ich bin kein sonderlich großer Freund von Nahrungsergänzungsmitteln. Doch wenn es hilft. Nutzt ja nichts.

Make Up

r

Ich mag kein Make up, dass meiner Haut nichts Gutes gibt und nur schön aussieht. Ich meine, Make-up ist mindestens zehn Stunden auf meiner Haut, da wäre es doch bescheuert, wenn ich mir Mist ins Gesicht knalle. Es gibt im Bereich der Naturkosmetik viele gute Marken, die auch halten und wirken. Meine größten Lieblinge sind allerdings die Produkte von Jane Iredale (gibts online beim Zeitwunder Shop oder dort vor Ort), zu der Marke hatte ich euch auch schon mal hier etwas zu geschrieben. Ihre Mineralpuder sind der Knaller und zaubern ein schön glattes Gesicht UND haben noch Lichtschutzfaktor 20.

Auf dem Photo seht ihr das Puder in Probegrößen, meine beiden aktuellen Puderdosen wollte ich euch nicht zumuten, da die schon ziemlich leer sind und dementsprechend ausgeschlabbert aussehen 🙂

Ihr Lieben, ich hoffe ihr seid mir beim Lesen nicht völlig eingeschlafen, ist ja doch ganz schön viel Text geworden 🙂 Wenn ihr noch weitere Tips für mich habt, gerade Sonnenschutz für den Körper, gerne her damit.

Eure Nita

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s