Aus dem Bauch heraus · Kolumne

Wie Bringmeister.de meine Fruchtblase fast zum Platzen gebracht hätte…

Sehr geehrte Geschäftsführung von Bringmeister.de,

zunächst: Chapeau! Wenn Sie durch meinen Blog und Instagram / Facebook klicken, werden Sie feststellen, dass ich nur über Dinge schreiben, die das Leben verschönern. Mit ordentlich Glitzer drauf. SIE haben es jedoch geschafft mich so sauer zu machen, dass ich schreien könnte bis mir die Fruchtblase platzt (Da ich eine Woche vor dem errechneten Geburtstermin unseres Sohnes bin, stehen die Chancen gut, dass es klappt und sind auch ehrlicherweise verlockend. Mach ich aber nicht. Der Kleine soll bitte selbst entscheiden wann er kommen mag. Hauptsache bald.).

Ich schweife ab. Zurück zu Ihnen und Ihrem desaströs schlechten „Service“. Achso, bevor Sie sich wundern, warum ich Sie anschreibe und nicht den Kundendienst. Der Fisch stinkt am Kopf. Sie haben es verzockt. Und mit Sicherheit nicht Ihre Mitarbeiter. Wenn die nicht performen, dann weil Sie nicht performen. Das lernt man in jedem Jungführungskräfteseminar, kennen Sie, wa?

Mein Mann und ich wohnen im 4. Stock, kein Fahrstuhl, Windelpackungen sind groß und unhandlich und vermutlich wird unser Stormpooper einen hohen Verbrauch haben. Der kleine Kacker Racker. ❤ Ich wiederum habe im Laufe der Schwangerschaft ein Faible für ein bestimmtes Wasser entwickelt und mag kein Leitungswasser. Von der Milchsucht meines Mannes mal ganz abgesehen. Naja. Die Kombi Wasserkästen – 4. Stock – kein Fahrstuhl – Schwanger ist nicht so optimal und auch mein Mann war im 6. Monat mit dem Ist-Zustand seiner Oberarmmuskeln zufrieden.

Was haben wir uns gefreut, festzustellen, dass Sie alle unsere Sorgen mit einem Klick lösen können!

Total optimistisch gab ich also meine erste Bestellung auf. Wasser, Obst, Gemüse und Eiscreme. Vanille Tahiti, die mit den echten Schokoladenstückchen. Müssen Sie unbedingt probieren. Super lecker, passt perfekt zu Apple Crumble oder schwanger nachts um 3. Wenn der Heißhunger einen aus dem Bett watscheln lässt.

Ich bekam eine Frühlingsrolle.

Ich mag keine Frühlingsrollen.

Mein Mann auch nicht.

AAAABER! Das kann ja mal passieren. Die Dame in der Hotline erklärte mir, dass das Eis nicht nachgeliefert wird, ich könnte es aber bestellen, müsste allerdings auf jeden Fall den Mindestbestellwert (40 Euro OHNE Getränke und so) erreichen. Das klang jetzt irgendwie nicht nach einer kundenfreundlichen Lösung und ich bat um eine Gutschrift. Das wäre auch gar kein Problem, das wird in meinem Kundenkonto hinterlegt. Ähm. Nein. Ich möchte eine Gutschrift und nichts in meinem Kundenkonto=eurem Bankkonto. Wenn dann sollen die 2,495 € auf unserem Konto 0,0000001 € Zinsen abwerfen, nicht auf Ihrem. Meins und Deins. Klingelts?

Das wäre auch gar kein Problem. Ich müsste die Bankverbindung mailen, mit der ich bezahlt habe. Das wäre dann Paypal. Ui, das geht auch nicht, man braucht meine Kontodaten. Warrrrom? Ich habe mit Paypal gezahlt um NICHT meine Kontodaten mitteilen zu müssen.

Bis zu diesem Zeitpunkt habe ich einmal geweint. Wegen Eis das nicht kam. Jawohl.

Mittlerweile fand ich das nicht nur ärgerlich sondern auch unverschämt.

Die Dame, hörbar erschöpft, wusste es auch nicht. Also es ist uns beiden nicht so klar, vielleicht klären Sie das allgemein mal auf. Danke. Aber legen Sie nicht gleich los, es geht noch weiter.

Ein paar Wochen später, ich hatte mittlerweile einen neuen Lieferdienst ausprobiert und war sehr glücklich, schlug das Pech zu und er ging insolvent.

Und mein Wasservorrat zur Neige.

Grundsätzlich bin ich ein Fan von 2. Chancen und die bekamen Sie. Mal ganz abgesehen davon, dass der meistgelesene Satz auf Ihrer Homepage „In Kürze wieder verfügbar“ ist, lief alles problemlos. Und auch dass ich fast 3 Werktage auf einen freien Liefertermin warten musste. Passiert. Ist ja auch Grippewelle. Es ist kalt. Und überhaupt.

Freitagabend 21 Uhr war es soweit. Euer sehr netter Zusteller stand vor der Tür. Leider. Ohne Wasser. Holt das Wasser Ihr Kollege fragte ich mit einer Tonlage, die die bevorstehende Katastrophe bereits erahnen ließ.

Natürlich nicht. Hätte man ihm nicht mitgegeben. Drei anderen Kunden aber auch nicht. #GleichesRechtfürAlle Dafür aber 3 Kilo unreife Bananen. Und um ehrlich zu sein, verstehe ich unter einer „Avocado verzehrfertig“ eine „Avocado verzehrfertig“ aber keine so gereifte Avocado, dass ihr Innenleben braun ist.

Sehr geehrte Geschäftsleitung, nochmal ganz deutlich: weder der Zusteller, noch der Lagermitarbeiter, der die Ware zusammenstellt, trägt hier die allumfassende Verantwortung. Verzockt haben Sie das. Auch der beste Mitarbeiter performt nur so gut wie man es ihm vorlebt.

Mein Mann, der Optimist, rief also bei der Hotline an. Ich bin erschöpft beim Tippen wenn ich nur daran denke: „Nein, wird nicht nachgeliefert…..nochmal bestellen…Mindestbestellwert erreichen…Liefergebühr Gutschein (Whoop Whoop!)…Gutschrift…nein, keine Gutschrift….geht aufs Kundenkonto…brauchen Bankdaten…Ware frühestens in 4 Tagen.“ Irgendwie so.

Mein Mann betreibt nun weiter sein Oberarmmuskelaufbau und ich kam die Nacht schon mit Tee zurecht. Gar kein Problem!

Schade ist übrigens auch: Wenn Sie schon Teile der Bestellung stornieren(zehn Päckchen Milch), informieren Sie doch Ihre Kunden. Ein „In Kürze wieder verfügbar“ oder so. Ihr könnt das!

Und wie geht es nun weiter mit unserer zerütteten Kunde-Lieferant-Beziehung? Ich habe mich für eine Trennung entschieden, werde also mein Kundenkonto löschen (gleich nachdem ich meine Bankdaten Ihnen erneut mitgeteilt habe. Habe ja schließlich mit Paypal gezahlt…)

Ich will auch kein Gutschein oder sowas. (Außer es ist ein Windelabo für – keine Ahnung – 2 Jahre oder so! Aber nichts mit Duft oder Chemiekram drin, wenns geht!) Und auf eine Standardmäßige mit Textbausteinen versehene Mail hab ich irgendwie auch keine Lust.

Daher hab ich ein paar Fragen 😀

Also, glaubt ihr, ihr bekommt perspektivisch die Situation so in Griff, dass bei 2 Bestellungen nicht 2 mal was schief geht?

Und, ich mag es kaum zu hoffen wagen, könnten Sie vielleicht so eine gewisse Art an Flexibilität bzw. Entscheidungsspielraum im Umgang mit Fehlern implementieren? Fühlen sich vielleicht auch Ihre Mitarbeiter wohler als ständig „Nein, geht nicht“ zu sagen. Mein ja nur.

Ein Schelm wer Böses denkt, doch da ich einige Jahre selbst im Onlinehandel war, weiß ich, dass Teilgutschriften über Paypal sehr wohl möglich sind. Ist halt nicht so toll für die Performance….#justsaying

Wie sind denn nun eure echten Öffnungszeiten eurer Telefonhotline? Ich bin total verwirrt, weil überall (Impressum, AGB, Mail) was anderes steht.

Wer ist diese ominöse „Firma“ von der Ihre Zusteller immer sprechen? Der erste Zusteller (so SOOO nett) bat mich alles genau zu kontrollieren, wegen „Der Firma“….oookay….nun, er seufzte dann nur als ich mein Eis suchte und murmelte etwas von „die Firma“. Er wirkte nicht glücklich. (Ist auch ätzend wenn man seinen Job gut macht und der Kunde trotzdem traurig ist…) Der 2. Zusteller (ganz lieber Kerl) bekam fast hektische Flecken als er feststellte, dass „die Firma“ ihm das Wasser nicht gegeben hat…. Ich muss die ganze Zeit an diesen Film denken „Die Firma“…wie das ausging wissen wir ja…*räusper*

Mit den herzlichsten, durstigen Grüßen

Anita

 

 

7 Kommentare zu „Wie Bringmeister.de meine Fruchtblase fast zum Platzen gebracht hätte…

  1. Hm, Schatz…in manchen Firmen ist es leider so ganz nach dem Motto: „Haben wir schon immer so gemacht“ , was dann erklären würde, warum das Geld nicht per Paypal zurück bezahlt werden konnte. Das gab es vor 20 Jahren nun einfach noch nicht. Warum etwas ändern, was immer so lief? ☺️ 😉 Mit den Zinsen kann es natürlich auch zu tun haben. Die gab es vor 20 Jahren noch….heute eher nicht mehr. 🤷‍♀️ Und die Verwechslungen? Hm, also wenn da jetzt ein Mann die Bestellung zusammen stellt…(nein, ich hab nichts gegen Männer, aber meine Erfahrungen haben mich einiges gelehrt). Meiner erzählte mir jetzt, dass er Smoothie mit Beeren gemacht hatte und der ihm aber nicht schmeckt. Beeren??? Wo kamen die denn her? Auf Nachfrage konnte das Geheimnis gelüftet werden: Die Beeren waren dunkle Weintrauben 🤣🤣🤣 Anderes Beispiel…eine Kollegin schrieb ihrem Menne, er soll Frühlingszwiebeln mitbringen. Was zauberte er hervor als er heim kam? Blumenzwiebeln 😂😂😂 Also von daher…Vielleicht sollten die einfach die Bestellungen mit Bildern ausstatten, weil nun mal nicht jeder bei Eis auch Eis meint. 🤔Und jetzt mal ehrlich: Frühlingsrollen sind auch meist tiefgefroren 🙄

    Gefällt 1 Person

    1. Und schon wieder hättest du dir die Idee patentieren lassen sollen!😍 Bilder von den Produkten 🤔 Weintrauben und Blumenzwiebeln….ich hätte vermutlich auf dem Boden gelegen. 😂😂 Das Argument „ham wa schon immer so gemacht “ ist vernünftig, weil bewährt. Oder so 🤔 ach, mich ärgert einfach, dass Milch und Wasser fehlten und die Mitarbeiter selber sich Mühe geben und nichts kommt bei rum 😐

      Gefällt 1 Person

  2. Ja, ich kann es verstehen. Hätte ich die Dame am Telefon gehabt, wäre ich ausgetickt. Wäre nicht das erste mal. Klar kann die nichts dafür, aber jemand anders ist nun mal nicht da. Frag mal in den Telekom Servicecentern nach mir … ich glaube die kennen mich alle😂😂😂😂Und nun? Rewe hat übrigens auch nen Lieferdienst😉😘

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s